Kurz mal nachgefragt: Die Elf mit Nina von Sternchenwelt.de

Die Feirtage liegen schon wieder hinter uns. Wie immer gings schneller vorbei, als man gucken kann. Ich hoffe ihr habt ein wenig Erholung gefunden um wieder mit aufgeladenem Akku in die Arbeitswoche zu starten.

Um euch den Wochenstart ein wenig zu erleichtern (ha, wers glaubt 😉 ) versüße ich euch diesen mal wieder mit einer neuen Ausgabe von „Kurz mal nachgefragt: Die Elf mit …“. Denn es ist schon wieder Dienstag, also Sendetermin.

Mein heutiger Gast ist Nina von Sternchenwelt.de. Wahrscheinlich aus ihre Liebe zu ihren Haustieren (Meerschweinchen und Hunden) gestartet, bloggt Nina seit Juli 2009 regelmäßig über alles mögliche, was ihr in den Sinn kommt. Hauptthema ist jedoch das Leben mit ihren tierischen Mitbewohnern geblieben.

Ihre Beiträge sind immer recht unterhaltsam geschrieben, so dass auch Leser, die keine Tierfreunde sind, auf ihre Kosten kommen werden, allein schon durch die Beiträge, die abseits der Tierwelt zu Hause sind.

Aber genug der Worte von mir. Also ab gehts.

Bitte stelle dich und deinen Blog kurz vor:
Ich bin Nina, komme aus einer grünen Ecke im süden Berlins, wo ich bei meinem Hund, sechs Meerschweinchen und anderem Getier wohnen darf.
Mein Blog ist eine Ansammlung aus meinen Macken, Dingen die ich liebe und lustigen oder ärgerlichen Begebenheiten. Ich blogge mal mehr, mal weniger sinnvoll über alles was mich bewegt und betrifft, mit einer Spur Ironie und viel Herzblut.

<strong>Benutzt du Twitter und Facebook? Warum bzw. warum nicht?
Ich bin Facebook-Suchti. Ich nutze Facebook sehr viel. Einfach um ein bisschen zu quatschen oder Quatsch zu machen, mich mit anderen auszutauschen und so weiter. Facebook ist eine großartige Plattform, wie ich finde.
Mein Blog hat natürlich auch eine Facebookseite, wo ich meine Artikel poste. Dies tue ich auch über Twitter, allerdings werde ich mit Twitter einfach nicht warm. Ich finde Facebook bietet mehr und bessere Möglichkeiten. Twitter finde ich eher unübersichtlich.

Würdest du gerne mit jemanden tauschen?
Nein. Ich hab zwar viel Gepäck zu schleppen, aber ich mag mein Leben und die Menschen die darin sind.

Worüber kannst du lachen?
Situationskomik in erster Linie, denke ich. Sei es im realen Leben oder in Filmen/Serien. Und ich kann gut über mich und meine Missgeschicke lachen. Ich lache viel, gerne und laut. Ich glaube meine Nachbarn verfluchen mich manchmal ^^

Wie sieht dein Traumurlaub aus?
Mein Traumurlaub wäre ein Roadtrip quer durch Canada und den USA, mit einem riesen Trailer. So schöne Landschaften! Und die Universal Studios rufen auch ganz laut nach einem Filmfreak wie mir ^^

Hier darfst du drei Dinge deiner Wahl loben (Blog, Website, Lebensmittel, Musiker, Film, Buch, etc.):

  • Ich möchte gern die Menschen loben die es mit mir und meinen Spleens aushalten ^^ Meine Familie, meine Freunde,die lieben Mitgleider meines Forums, die echt Gold wert sind und viele meiner Launen und Macken ertragen.
  • Dann möchte ich alle die mit der Serie Supernatural und deren Entstehung in Zusammenhang stehen loben, die mit dieser Sendung etwas geniales geschaffen haben. Eine weitere Sucht von mir ^^.
  • Und ich lobe alle Schauspieler und Macher der Filme die mich auf die verschiedensten Weisen berührt haben.

 

Gibt es eine Lebensweisheit, die du uns schenken möchtest?

Eigentlich lebe ich nach dem Motto „Auch im großten haufen Sch… kann ein klümpchen Gold versteckt sein. Man muss es nur finden!“ Und „Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab!“

Bist du auf etwas stolz?
Es klingt vielleicht vermessen, aber ich bin schon etwas stolz drauf, wie ich einige Schicksalsschläge gemeistert habe.
Und ich bin stolz auf jeden einzelnen Leser meines Blogs. Es sind nicht wahnsinnig viele, aber gaaaanz tolle 🙂

Was war das schönste/beste Geschenk, das du je bekommen hast?
Materiell gesehen waren das Karten für ein Konzert von Michael Bublé. Das war ein großer Herzenswunsch von mir, der mir erfüllt wurde. Unvergesslich!
Und ideell mein Köti. Vor drei Jahren hier eingezogen, Liebe auf den ersten Blick.

Als Kind wolltest du sein wie?
Ich war nie der Typ der gesagt hat „Ich wäre gerne wie“. Ich hab mich schon ein bisschen an meiner Mutter orientiert, aber so sein wie jemand anderes wollte ich nie.

Wie sagst du „auf Wiedersehen“?
Wenn ich mit meiner Schwester telefoniere sagen wir immer „Schüssie! Im Netz meist „Bis denne“ oder so. Und hier sage ich: Danke für das Interview, es hat viel Spaß gemacht! 🙂

Tja, wie immer so schnell vorbei, aber ebenso interessant wie immer. Also, wie oben bereits erwähnt, kann ich euch einen Blick auf Nina’s Blog wärmstens empfehlen. Mir machen ihre Artikel immer recht viel Spaß beim lesen, euch vielleicht ja auch.

Also schaut mal bei ihr vorbei. Ansonsten bleibt mir nur noch zu sagen, vielen Dank an Nina für die Zeit, die sie sich genommen hat und natürlich weiterhin viel Spaß und Erfolg mit ihrem Blog.

Bis denne zur nächsten Ausgabe von „Kurz mal nachgefragt: Die Elf mit…“

2 Gedanken zu „Kurz mal nachgefragt: Die Elf mit Nina von Sternchenwelt.de

Kommentare sind geschlossen.